Impressum  |  Datenschutz
Geh aus mein Herz...
<
2 / 1254
>

 
29.12.2022

Pressemitteilung

Jahresschlusskonzert mit ukrainischer, russischer und deutscher Weihnachtsmusik
 
Am kommenden Freitag, dem 30. Dezember, lädt die Münster-Gemeinde St. Bonifatius zu Hameln um 18.00 Uhr zum traditionellen Jahresschlusskonzert ein.
Der Projektchor "Veselki" wird zusammen mit Roman Telpenkov (Balalaika) und Andrej Weber (Gitarre) volkstümliche und festliche Musik zur Weihnachtszeit vor allem aus der Ukraine, aber auch aus Russland und Deutschland vortragen.
Die Projektchormitglieder sind sowohl professionelle wie Laiensängerinnen und -sänger, die sich seit März 2022 auf Ihrer Flucht aus der Ukraine in Hameln und Umgebung im Sozial- und Nachbarschaftsprojekt "Regenbogen" kennengelernt haben. Unter der ukrainischen Übersetzung des Hoffnung machenden "Regenbogens" haben sie sich zu einer Chor- und Musikgemeinschaft unter Leitung des aus Kazachstan stammenden Andrej Weber zusammengeschlossen. Das gemeinsame Musizieren erinnert sie nicht nur an ihre Heimat, sondern auch an das Miteinander und Aufeinanderangewiesensein der
verschiedenen Völker sowie das Bemühen, ansprechend zu musizieren.
Unterstützt werden sie im Konzert zum einen von Andrej Weber an der Gitarre und durch Roman Telpenkov (Balalaika), der sein Instrument an der Nationalen Musikakademie (Konservatorium) Odessa A.W.Neschdanova studiert hat. Mit seinem virtuosen Spiel wird er das Lauteninstrument nicht nur als Instrument der osteuropäischen, besonders ukrainischen und russischen Volksmusik präsentieren, so wie es in Europa bisher bekannt ist. Sondern er wird auch Bearbeitungen klassischer und weihnachtlicher Musik europäischer Komponisten erklingen lassen und somit seinerseits einen großen Bogen zwischen dem Osten und Westen Europas spannen.
Der Eintritt ist frei. Um Ausgangsspenden wird gebeten. Jahreszeitlich angemessene Kleidung wird im Hinblick auf die moderate Beheizung des Münsters genauso empfohlen wie das Tragen einer Maske.

Jahreslosung 2023: Du bist ein Gott, der mich sieht. Genesis 16,13 (L)