Menschen in Not
Fusion der beiden Innenstadtgemeinden
Die Bevollmächtigten für die Münster-Gemeinde und der Kirchenvorstand der Marktkirchengemeinde haben im Juli 2023 gemeinsam beschlossen, die Fusion der beiden Kirchengemeinden zum 1. Januar 2025 zu verwirklichen. Weitere Instanzen (Kirchenkreis, Landeskirche) müssen nun noch in die Entscheidung einbezogen werden.
<
4 / 1301
>

 
06.02.2024

Sonderfonds "Menschen in Not"

Die Münster-Gemeinde bittet um Mithilfe
 
Seit dem Frühjahr 2023 unterhält die Münster-Gemeinde diesen Sonderfonds, um Menschen in besonderen Notlagen helfen zu können.
Seitdem haben über 150 Bürgerinnen und Bürger dies Vorhaben mit einer Geldspende unterstützt. Auch CARITAS und Sozialdienst Katholischer Frauen sowie die Diakoniestiftung des ev.-luth. Kirchenkreises Hameln-Pyrmont beteiligen sich an der Hilfe.
Ihnen danken die Bevollmächtigten ganz herzlich, weil eine albanische Familie so bis zum Jahresbeginn 2024 namhafte Hilfe bekommen konnte.
Die zurzeit geförderte albanische Familie hat auch einige ideelle Hilfen bekommen, aber leider immer noch keine konkrete Zusage, dass bzw. wann die Eltern wieder eine berufliche Tätigkeit aufnehmen können.
Leider ist immer noch keine Entscheidung getroffen - weder auf politischer noch auf Verwaltungsebene. Wir wollen der Familie helfen, den Lebensunterhalt irgendwie sicher zu stellen.
Darum: Wer (weiter) helfen kann, kann diese Bankverbindung benutzen:
Sonderfonds "Menschen in Not", Kirchenamt Hameln-Holzminden, Sparkasse Hameln-Weserbergland, IBAN DE54 2545 0110 0000 0081 02, Zweck: Münster St.B., Diakonie , 2319 352116.
Wer eine Zuwendungsbescheinigung erhalten möchte, wird gebeten, außer dem Namen auch die Adresse anzugeben.

Jahreslosung 2024: "Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe" 1. Korintherbrief 16,14 (L)