Impressum  |  Datenschutz

Die Turmuhr und das Uhrwerk


Das Uhrwerk - inzwischen mit enem Glasgehäuse gschützt.


18. März 2015 - Das Uhrwerk ist wieder im Münster.
Die Restauratoren und die Transporthelfer sind zufrieden.


Das fertig restaurierte Uhrwerk mit Dr. W. Babick


Das Uhrwerk im September 2014 - teilweise restauriert. Das Foto stammt von Dr. Wolfgang Babick.
Mehr Bilder dazu finden Sie über den Link auf der rechten Seite.


Das stillgelegte Uhrwerk unserer Turmuhr vor der Deinstallation.
(Ein Klick auf das Bild bringt eine Vergrößerung.
Das Bild hat unser ehemaliger "Bufdi" Erik Knäbel gemacht.)

Restaurierung unseres Turmuhrwerkes

Am Mittwoch, den 23. April, wurden mit einem Kran zwei verwitterte Zifferblätter des Münsters St. Bonifatius heruntergeholt.
Gleichzeitig wurde das große, verrostete Turmuhrwerk zur Restaurierung herabgelassen. Initiator dieser Maßnahme ist Dr. Wolfgang Babick.

Von links: Dr. Wolfgang Babick, Rüdiger Jackson, Hartmut Ahlbrecht

Dr. Babick (Arzt) hat sich zusammen mit dem Uhrmachermeister Hartmut Ahlbrecht und dem Dipl. Ing. Rüdiger Jackson bereit erklärt, dieses große Uhrwerk wieder in einen ansehnlichen und funktionierenden Zustand zu versetzen, ohne dass der Kirchengemeinde dadurch Kosten entstehen. Ca. 300 sog. „Mannstunden“ wird das beanspruchen und bis zum Frühjahr 2015 geschehen.
Es soll im Südquerhaus aufgestellt werden.

Unsere Turmuhr wurde vor 1940 von der Fa. Weule aus Bockenem (Harz) gefertigt.
In den siebziger Jahren wurde die Uhr auf Elektrobetrieb umgestellt, später mit Funksteuerung.

Mai 2015: Die "Glaseinhausung" des Uhrwerkes steht...

Am 30. April 2015 wurde der Aufbau der Glaseinhausung begonnen. Kurz danach war diese fertiggestellt. Einige Bilder von den Aufbauarbeiten finden Sie hier:

Bilder vom Aufbau der "Glaseinhausung"


11. April 2015, 17.00 Uhr: Turmuhrwerkfest

An diesem Nachmittag wurde das restau- rierte Uhrwerk in unserem Münster der Öffentlichkeit vorgestellt, beginnend mit einer Andacht, und mit musikalischer Umrahmung - auch durch unser Blockflöten-Consort.
Viele Bilder dazu finden Sie hier:

Bilder von der Veranstaltung
am 11. April 2015



18. März 2015: Das Uhrwerk kehrt ins Münster zurück

Am 18. März 2015 war der große Augen- blick da: Das Uhrwerk wurde mit großem Kraftaufwand zurück ins Münster ge- bracht. Hier kam es in die Nähe seines endgültigen Standorts unter dem Aufgang zur Sakristei.
Bilder von dieser Aktion finden Sie hier:

Bilder von der "Heimkehr" des Uhrwerkes


Dezember 2014: Restaurierung beendet


Unser Turmuhrwerk ist fertig restauriert!
Das Uhrwerk wird im Inneren des Münsters - unter der Balustrade zur Sakristei - in einigen Wochen zu besichtigen sein.
Bis dahin gibt es noch einges zu tun:
Unter anderem muss ein Glasgehäuse für das Uhrwerk erstellt werden.
Eine Finanzierungszusage des Rotary Clubs Hameln dazu liegt vor.
Damit Sie schon jetzt und hier sehen können, wie toll das "alte" Uhrwerk heute aussieht, hier ein paar Bilder des fertig restaurierten Uhrwerkes:

Das restaurierte Uhrwerk unseres Münsters.


Fortschritt der Restaurierung


September 2014:
Die Restaurierung schreitet voran.

Hier finden Sie den aktuellen Restaurierungsstand - wenn möglich im direkten Vergleich Alt / Neu.
Die Fotos stammen von Herrn
Dr. Wolfgang Babick.

Restaurierungsergebnisse




Hier eine Fotostrecke von der Demontage des Uhrwerkes und dem Abtransport zur Restaurierung:
Demontage und Abtransport des Uhrwerkes

Diese Bilder verdanken wir
Dr. Wolfgang Babick.


Die Gewichte an unserer Turmuhr,
die abgehängt werden mussten.

Am 30. Mai 2014 berichtete die Dewezet in einem Artikel ausführlich über die geplante Restaurierung unserers Turmuhrwerkes. Den Artikel können Sie sich hier ansehen oder als PDF-Datei herunterladen:

Dewezet-Artikel vom 30. Mai 2014 zur Restaurierung des Turmuhrwerkes



Unser Turmuhrwerk wude von der Fa. J.F. Weule in Bockenem (Harz) hergestellt.



Jahreslosung 2019 "Suche Frieden und jage ihm nach!" Psalm 34,15